E-Gravel & E-MTBs

E-MTBs: Sportgeräte für mehr Erfahrungsraum

TIPP: Ein E-MTB muss man wie jedes E-Bike vor dem Kauf Probefahren. Nur so findet man den optimalen Kandidaten, der zu Fahrer oder Fahrerin passt.

Der Topografie ein Schnippchen schlagen und neue Wege entdecken. Mit E-MTBs bekommt man die Möglichkeit, Neues in bekannten Regionen zu entdecken oder neue Regionen zu erobern. E-MTBs erlauben eine Form der Freizeitgestaltung: Sich draußen bewegen, ohne sich aufhalten zu lassen. Dabei geht es nicht um das rein elektrische Fortkommen, sondern um die Unterstützung der eigenen Leistung dort, wo sie benötigt wird, immer auf den Punkt genau.

Unsere Hersteller Riese & Müller, Flyer oder Simplon halten sehr weit entwickelte Modelle für Sie bereit. Und zwar jeder auf seine Art. Extras können hier sinnvoll & hilfreich sein.

Artikel-Nr.: SIM22SPC-101542
Verfügbarkeit: (Lieferzeit: auf Vorrat)
Diesen Artikel merken Artikel ist gemerkt
8.129,00 1)
4.999,00
25 Jahre | die Radgeber
(bis 31.12.2024)
-38%
inkl. MwSt.
und zzgl. Versand
Lieferzeit auf Anfrage
Artikel-Nr.: SIM22SPC-101523
Verfügbarkeit: (Lieferzeit: auf Vorrat)
Solange Vorrat reicht! Noch vorhanden: 1 Stück
Diesen Artikel merken Artikel ist gemerkt
7.044,00 1)
3.999,00
25 Jahre | die Radgeber
(bis 31.12.2024)
-43%
inkl. MwSt.
und zzgl. Versand
Lieferzeit auf Anfrage

Grenzen erweitern.

Bewegung als Ziel.

Sich entspannt in der freien Natur bewegen wie auch sportlich ans Limit gehen, das ermöglichen E-MTBs. Nur aufhalten lassen muss man sich nicht mehr. Dank der Digitalisierung der Fahrzeuge ist mit integriertem GPS, Sturzerkennung, Notruffunktion und Navigationssystem der Weg nach Hause gesichert. Und in der App lässt sich am Abend klar feststellen, was man sportlich geleistet hat.

Begeisterung.

Schon bei der ersten Ausfahrt packt es einen, jeden Gipfel zu nehmen, leise und geschmeidig voranzukommen, Aussichten zu genießen, oder einfach mal ganz abzuschalten.

Jugend.

E-MTB ist Sport. Mit den Woom Up haben wir auch schon E-Bikes für die Jüngeren. So steht einer sportlichen E-MTB-Ausfahrt mit Mama, Papa oder dem Onkel nichts mehr im Wege.

Der Antrieb: Vorne - Hinten - Mitte?

Eine häufig gestellte Frage nach Motoren bei E-Bikes ist beim E-MTB fast immer mit "Mitte" zu beantworten. Lediglich bei den Gravel Bikes ist der E-Bikemotion-Hinterradmotor von Mahle eine Option, oder der Fazua-Antrieb in den Jugend-MTBs von Woom.

Bosch hat mit dem PERFOMANCE CX (Gen4) den perfekten E-MTB-Motor entwickelt. Die Einheit mit 85Nm Drehmoment ist schon 2020 kleiner geworden und seit dem Update 2021 noch kraftvoller. Gerade im Mountainbike zeigt der Motor, was er kann, wenn man ihn lässt.

Panasonic macht in den Flyer E-MTBs einen genauso guten Job. Hier entscheidet der individuelle Geschmack, der sich gerne nach eine Probefahrt herauskristallisiert.

Die Power: Reichweite satt.

Üblich sind heute beim E-MTB 625Wh-Akkus. Sie sind auch als Dual-Battery zu haben; das ergibt im Verbund satte 1125 Wh und sorgt für die doppelte Reichweite. Ob im Rahmen versteckt, teilintegriert oder aufgesetzt, spielt hier keine Rolle.

Das Fahrwerk: Mehr Kontrolle.

Vollgefedert oder Hardtail, Eingelenker oder doch lieber vier davon, hier ist alles zu haben. Im Moment zeigt gerade der E-MTB-Bereich, was technisch möglich ist.

Crossover: Eins für Beides.

Crossover beschreibt den Übergang vom reinen E-MTB zum alltagstauglichen Touren-MTB mit Licht und Schutzblechen oder die motorisierte Version des Gravel-Bike. Alle eint eins: Damit hat man draußen grenzenlos Spaß.

Ausprobieren.

Eine Testflotte von E-Bikes aller Arten erlaubt Ihnen ausgiebiges Testen vor dem Kauf.